Die Zucht der Zwerghamster

Bevor man ein Paar Zwerghamster zur Zucht zusammensetzt, muss klar sein, was mit den jungen Zwerghamstern passieren soll. Nicht immer nehmen Zoohandlungen von Privathaltern Nachzuchttiere an. Wenn man keine Möglichkeiten hat, die Tiere selbst zu behalten oder im Vorfeld niemand findet, der eventuell ein oder mehrere Zwerghamster aufnimmt, dann ist von einer Nachzucht dringend abzuraten.

Leider passiert es immer wieder, dass man schon schwangere Weibchen aus der Zoohandlung bekommt, da die Tiere dort meist zusammen gehalten werden oder sich angeblich gleichgeschlechtliche Tiere doch als ein Pärchen herausstellen. Dann ist es wichtig, ein paar grundlegende Dinge zu beachten.

Wenn man gezielt züchten will, muss man unbedingt darauf achten, dass ausgewachsenen Zwerghamster zur Zucht ausgesucht werden. Zwerghamster werden zwar schon mit 4 Wochen geschlechtsreif, jedoch sollten sie mindesten 6-8 Wochen alt sein, wenn sie zur Zucht zusammengesetzt werden. Eine zu frühe Zucht verhindert die normale körperliche Entwicklung.

Paarung der Zwerghamster

Beim Zwerghamster verläuft die Paarung etwas anders als beim Goldhamster. Auch beim Zwerghamster gibt es spielerische Balgereien beim Paarungsvorspiel, jedoch läuft hier alles viel schneller. Die Männchen des Zwerghamsters verfallen regelrecht in Hektik, wenn sie die Hitze des Weibchens bemerken. Anfangs denkt das Weibchen des Zwerghamsters gar nicht daran, sich decken zu lassen. Es versucht, durch Pressen des Hinterteils auf den Boden das Männchen abzuwehren.

Das Männchen versucht mit allen Mitteln, dass Hinterteil des Weibchen hoch zu bekommen. Er beleckt sie, fährt mit der Nase unter das Hinterteil, um es hochzudrücken. Das Weibchen erträgt das alles mit großer Geduld. Schließlich lässt sie ihn doch zum Ziel kommen. Allerdings nimmt sie nicht so eine eindeutige Haltung wie das Goldhamster-Weibchen ein. Daher wirkt die eigentliche Paarung fast wie ein Vergewaltigung, was aber nur so aussieht. Auch Zwerghamster belecken sich nach der Paarung ihre Genitalien, wobei sie vor lauter Eifer oft vornüber purzeln. Die Paarungen erfolgen manchmal im Sekunden Abstand.

Die Kinderstube der Zwerghamster

 

HamsterartTrächtigkeit in TagenJunge pro Wurf
Roborowski-Zwerghamster
19 - 22
3 - 5
Campbell-Zwerghamster
17 - 20
4 - 6
Dsungarischer Zwerghamster
19 - 22
4 - 7
Chinesischer Streifenhamster
20 - 22
5 - 7

 

Zwerghamster ziehen sich kurz vor der Geburt in das schon vorher sorgfältig ausgepolsterte Nest zurück. Das gebärende Weibchen sitzt auf dem Hinterrücken und beleckt sich die Genitalien. Die Jungen gleiten nach vorn und werden sofort abgenabelt. Danach folgt die Nachgeburt, die vom Weibchen gefressen wird. Dies ist sehr wichtig, da sich in der Nachgeburt Hormone befinden, die den Milchfluss anregen. Auch tot geborene Junge werden gefressen.

zwerghamsterjunge
Zwerghamsterjunge

Sie würden nur das gesamte Nest verpesten. Die blinden nackten Jungen werden trocken geleckt. Das dient nicht nur der Säuberung, sonder durch das Lecken wird auch die Durchblutung der Jungen angeregt. Würde die Mutter das nicht machen, würden die Jungen nicht überleben.

Wenn alle Jungen geboren sind und das Nest sauber ist, bekommen die kleinen Zwerghamster ihre erste Milchmahlzeit. Das Weibchen liegt oder sitzt beim Säugen auf den Jungen. Die Jungen wachsen sehr schnell. Nach 3 Tagen ist schon der kennzeichnende Rückenstreifen zu sehen.

Nach 12 Tagen verlassen sie das erste Mal das Nest. Dabei sind sie noch blind, die Augen öffnen sich erst 1-2 Tage später. Wenn sie die Augen geöffnet haben, werden sie immer unternehmungslustiger. Sie spielen jetzt viel miteinander und benutzen das Klo der Eltern schon mit. Im Alter von 3 Wochen werden die Jungen entwöhnt. Nun sollte man gut beobachten, ob es Streit gibt. Zwerghamster sind im Gegensatz zu Goldhamstern eher bereit, Familiengruppen zu bilden.

Wohin mit dem Nachwuchs der Zwerghamster

Zwerghamster werden mit 4 Wochen schon geschlechtsreif. Spätestens dann sollte man zumindest die Geschlechter trennen, damit es nicht zu unerwünschten Schwangerschaften kommt. Jetzt ist auch die Zeit gekommen, wo man die kleinen Zwerghamster an den Zoohandel oder Bekannte abgeben kann.

Zwerghamsterfutter

Für das Zwerghamsterfutter gilt ähnliches, wie ich es beim Goldhamsterfutter ausgeführt habe. Selbstverständlich darf das Zwerghamsterfutter nicht so grob sein. Zwerghamster benötigen einen höheren Anteil an Kleinsämereien, z.B. Wellensittichfutter. Goldhamsterfutter ist als alleiniges Futter für Zwerghamster nicht geeignet.

Auch Zwerghamster sind nicht nur Vegetarier, sondern brauchen auch tierisches Eiweiß. Darum sollte man Katzen- oder Hundetrockenfutter zufüttern. Ein guter Eiweißlieferant sind Insekten. Es ist immer wieder lustig anzusehen, wenn ein Zwerghamster einer Grille hinterherjagt und sie dann genüsslich verspeist. Allerdings ist diese Art der Fütterung in einem Käfig nur mit Vorsicht zu genießen. Nur zu leicht verschwindet die Grille durch die Gitterstäbe und man hat, falls es eine männliche Grille war, ein nächtliches Konzert, das man nicht so schnell vergisst.

Zwerghamster legen wie Goldhamster Futterreserven an. Wird dieses Futterdepot zu groß, dann sollte man die Futterrationen etwas reduzieren. Jedoch sollte man dem Zwerghamster immer ein kleines Vorratslager gönnen. Zwerghamster fühlen sich sicherer, wenn sie wissen, dass noch irgendwo Futterreserven liegen. Damit das Futter im Futterdepot nicht zu alt wird, wird es regelmäßig ausgetauscht.

Trockenfutter für Zwerghamster

Wenn man das Trockenfutter für die Zwerghamster selbst mischen will, kann man folgende Zutaten benutzen: Wellensittichfutter, Kanarienvogelfutter, Hirse, verschiedene Getreidesamenmischungen, Grassamen (Achtung: nur ungedüngt, nicht aus dem Baumarkt), getrocknete Mehlwürmer und Garnelen, Trockengemüse, Bruchmais, Nudeln und in ganz geringen Mengen Nüsse und Kerne. Kolbenhirse ist ebenfalls eine sehr gute Nahrungsergänzung für die Zwerghamster.

 

Das gehamsterte und nicht gefressene Futter der Zwerghamster wird in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Nicht jeder Zwerghamster frisst jeden Futterbestandteil. Die Bestandteile, die nicht gefressen werden, werden bei der nächsten Mischung weggelassen, der Anteil der Bestandteile, die schnell gefressen werden, wird erhöht. Dies gilt jedoch nicht für Nüsse, Kerne und Mehlwürmer, die sehr fetthaltig sind. Manche Zwerghamster mögen solche Leckereien mit Vorliebe, nur werden sie dann fett und träge, was aber nicht unser Ziel sein darf. Außerdem ist diese Art der Ernährung nicht natürlich, da diese Nahrung in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet nicht vorkommt.

Die Art der Nahrungsaufnahme sollte man den Zwerghamster nicht zu einfach machen. Sicher kann man den Zwerghamstern einen Futternapf in den Käfig stellen und nur dort füttern. Viel interessanter für den Zwerghamster ist es aber, wenn das Futter im ganzen Käfig verteilt wird, außer in der Kotecke natürlich. Das Zwerghamsterfutter kann in Eierkartons, in Pappröhren oder einfach im Heuhaufen versteckt werden. Leckerlis wie Nüsse versteckt man in der Buddelkiste des Zwerghamsters. Diese Art der Futtersuche betreibt der Zwerghamster in seiner natürlichen Umgebung ja auch.

Frischfutter für Zwerghamster

frischfutter zwerghamster
Zwerghamster mit Frischfutter
(zum Vergrößern aufs Bild klicken)

An Frischfutter kann man den Zwerghamster das Gleiche geben, wie ich es unter der Ernährung des Goldhamsters beschrieben habe. Das Frischfutter muss täglich frisch gefüttert werden. Dabei ist nur soviel zu geben, wie in kurzer Zeit vom Zwerghamster gefressen wird. Bunkert der Zwerghamster Frischfutter, dann ist es täglich zu entfernen. Das Frischfutter muss natürlich vor dem Verfüttern gründlich gewaschen werden.

Wie oben schon beschrieben, brauchen Zwerghamster auch tierisches Eiweiß. Zwerghamster fressen nicht nur Grillen und Heimchen, sondern auch Bachflohkrebse, Garnelen, Magerquark, Hundekuchen und Katzenpellets. Dies alles darf aber nur in geringen Mengen gegeben werden (z.B. 4-5 Mehlwürmer pro Woche). Schwangere Zwerghamster-Weibchen hingegen brauchen etwas mehr tierisches Eiweiß. Bekommen sie keines, dann kann es passieren, dass sie an Mangelerscheinungen leiden und es zu Todgeburten kommen kann. Manchmal fressen sie auch mangels tierischen Eiweißes ihre Jungen auf.

Ob Zwerghamster unbedingt Wasser in Form eines Wassernapfes oder einer Wasserflasche brauchen, muss man ausprobieren. In ihrer trockenen Heimat ist auch nicht in jeder Ecke eine Trinkmöglichkeit. Wenn kein Frischfutter gefüttert wird, dann ist eine Zugabe von Wasser, dass täglich gewechselt werden muss, unverzichtbar. Füttert man jedoch regelmässig Frischfutter, dann kann es sein, dass der Zwerghamster seinen Flüssigkeitsbedarf allein aus diesem Futter deckt. Wenn der Hamsterkäfig in einem Raum mit trockener Heizungsluft steht, dann muss man auch eine Trinkmöglichkeit schaffen. Auch schwangere und stillende Weibchen brauchen Wasser.

Hier ein paar Beispiele für Futter für Zwerghamster. Für Details einfach auf das entsprechende Bild klicken.

                       

Mehr Futter für Zwerghamster finden Sie auch in meinem Amazon-Shop.

Zwerghamster

Zwerghamster sind kleine quirlige Kerlchen, die im Gegensatz zum Goldhamster auch tagsüber öfter unterwegs sind. In ihrer Heimat sind Zwerghamster dämmerungsaktiv, als Haustiere passen sich aber viele Zwerghamster dem Tagesrythmus ihres Halters an. Zwerghamster sind mittlerweile sehr beliebt. Wenn man den Kontakt mit ihnen aufs Beobachten beschränkt, sind sie ideale Heimtiere.

Durch ihre Kleinheit und Zerbrechlichkeit sind sie als Streicheltiere überhaupt nicht geeignet. Für Kinder sind Goldhamster bedeutend besser geeignet. Zwerghamster sind reine Bodentiere und haben kein Verhältnis zur Tiefe. Es kann also durchaus passieren, dass sie von der Handfläche aus unvermittelt ins Leere laufen und abstürzen.

Bei solchen Stürzen können sie sich arg verletzen oder gar umkommen. Außerdem gehen Zwerghamster beim Freigang oft verloren. Sie passen in jede Ritze, aus der sie aber auch nicht so schnell wieder herauskommen wollen.

Es werden hauptsächlich 4 Arten von Zwerghamstern gehalten:

  • Dsungarischer Zwerghamster (Phodopus sungorus)
  • Roborowski Zwerghamster (Phodopus roborovskii)
  • Campbell Zwerghamster (Phodopus sungorus campbelli)
  • Chinesischer Streifenhamster (Cricetulus griseus)

 

Dsungarischer Zwerghamster

dsungarische zwerghamster
Dsungarische Zwerghamster
(zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Der dsungarische Zwerghamster ist der am häufigsten gehaltene Zwerghamster. Unter den Zwerghamster zählt er als die ruhigste Art. Auch erwachsenen Tiere können manchmal noch handzahm werden. Dsungarische Zwerghamster werden 8-11 cm gross und erreichen ein Gewicht zwischen 40 und 55 g. Normalerweise erreichen dsungarische Zwerghamster ein Alter von 1,5 bis 2 Jahre, können aber in Ausnahmefällen bis 3 Jahre alt werden. Das Hauptverbreitungsgebiet der dsungarischen Zwerghamster ist Sibirien. Sie kommen aber auch in Kasachtan, der Mongolei und der Mandschurei vor. Dsungarische Zwerghamster lassen sich im Gegensatz zum Goldhamster paarweise halten, selbst eine Gruppenhaltung ist bei den Dsungaren manchmal möglich. Doch Vorsicht, oft kommt es vor, dass alles wochenlang gut geht, bis es plötzlich zum großen Krach kommt und die Streitereien gehen los. Zwerghamster können sich gegenseitig böse Bissverletzungen zufügen, die sogar zum Tod führen können.

Roborowski Zwerghamster

Der Roborowski Zwerghamster bewohnt die Wüstengebiete im nördlichen China, der Mongolei und der

roborowski zwerghamster
Roborowski Zwerghamster
(zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Mandschurei. Roborowski Zwerghamster ist eine der kleinsten Zwerghamsterart. Roborowski Zwerghamster werden nur 6-9 cm gross und erreichen ein Gewicht von ungefähr 26 g. Sie werden 1,5-2,5 Jahre alt. Roborowski Zwerghamster sind wie die dsungarischen Zwerghamster recht verträglich und können zu mehreren zusammen gehalten werden. Am besten klappt die Gruppenhaltung, wenn man sich junge Tiere, möglichst aus demselben Wurf, beschafft. Früher galten auch diese Zwerghamster als Einzelgänger, das hat sich mittlerweile etwas geändert. Die Züchter bevorzugten für die Weiterzucht möglichst friedliche Tiere, so dass unsere heutigen Heimtiere deutlich weniger agressiv sind als ihre wilden Artgenossen. Roborowski Zwerghamster sind sehr agil, deshalb sollte der Käfig trotz ihrer Kleinheit nicht zu klein ausfallen, zumal Roborowski Zwerghamster wegen ihres unruhigen Wesens schlecht für einen Auslauf in der Wohnung geeignet sind.

 

Campbell Zwerghamster

campbell zwerghamster
Campbell Zwerghamster
(zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Campbell Zwerghamster werden 8-9 cm groß und 30-50 g schwer. Sie erreichen ein Alter von 1,5 bis 3 Jahren. Der Campbell Zwerghamster kommt im Norden von China, in der Mongolei und der Mandschurei vor. Vom Campbell Zwerghamster lassen sich nur die Männchen etwas zähmen. Die Weibchen des Campbell Zwerghamster hingegen sind äußerst streitsüchtig gegenüber anderen Weibchen. Bei den Campbell Zwerghamster Weibchen muss man sehr aufpassen, sonst wird man gebissen. Paarweise lassen sie sich jedoch miteinander halten. Campbell Zwerghamster werden noch nicht lange gezüchtet und sind daher im Fachhandel noch nicht so verbreitet. Falls man Campbell Zwerghamster sucht, kann man es auch im Internet versuchen, wo es die verschiedensten Kleinanzeigenmärkte gibt. Auch im Tierheim wird man manchmal fündig. Campbell Zwerghamster findet man als einzigste Zwerghamsterart in mehreren Farbschlägen. Es gibt schwarze, weiße, sogar gescheckte Campbell Zwerghamster findet man. Bestimmte Farbschläge des Campbell Zwerghamsters sehen dem Dsungarischen Zwerghamster sehr ähnlich, dürfen mit ihm aber nicht gekreuzt werden.

Chinesischer Streifenhamster

Chinesische Streifenhamster werden 9-11 cm groß und 30-40 g schwer. Sie erreichen ein Alter von 2 bis 4 Jahren. Chinesische Streifenhamster haben im

chinesischer streifenhamster
Chinesischer Streifenhamster
(zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Gegensatz zu den anderen Zwerghamstern einen 2,5 cm langen Schwanz. Der chinesische Streifenhamster kommt in den Wüsten und Steppen Chinas und der Mongolei vor. Chinesische Streifenhamster ist die größte Art unter den hier vorgestellten Zwerghamsterarten. Chinesische Streifenhamster sind recht anpassungsfähig und auch tagsüber öfter unterwegs. Sie sind vom Freileben das Klettern gewöhnt und laufen daher kaum Gefahr, plötzlich vom Tisch oder der Hand zu stürzen. Daher sind Chinesische Streifenhamster für Kinder, die schon etwas Erfahrung in der Tierhaltung haben, geeignet. Chinesische Streifenhamster galten noch vor Jahren als unverträglich und nur zur Einzelhaltung geeignet. Auch das hat sich durch die Verwendung ruhiger Zuchttiere geändert. Die heutigen Chinesische Streifenhamster kann man problemlos im Familienverband halten. Jedoch sollte für den Ernstfall, falls es doch einmal zu Beißereien kommt, ein zweiter Käfig bereit stehen.

 

Das Gehege für den Zwerghamster

Da fühlt man sich
als Zwerghamster wohl

(für mehr Details bitte aufs Bild klicken)

Obwohl Zwerghamster viel kleiner als Goldhamster sind, brauchen sie denselben Platz, um sich wohl zu fühlen. Die Größe der Gehege richtet sich bei Zwerghamstern danach, ob man sie als Einzeltiere oder paarweise hält. Nun ist es aber nicht so, dass 2 Tiere den doppelten Platz brauchen als ein Einzeltier. Es ist genau umgekehrt.

Zwerghamsterpaare, die zusammen harmonieren, beschäftigen sich sehr viel miteinander und reagieren ihren Bewegungsdrang auf diese Weise zum größten Teil aus.

Für ein Pärchen reichen daher Käfige mit einer Kantenlänge von 50-60 cm. Anders sieht es mit Einzeltieren aus. Sie benötigen zum Austoben den gleichen Platz wie Goldhamster. Insbesondere der kleinste, der Roborowski Zwerghamster liebt es, stundenlang im Käfig herumzulaufen und braucht deshalb den entsprechenden Platz. Zudem kommt noch hinzu, dass diese Winzlinge ein Laufrad nur ungern benutzen. Die anderen Zwerghamsterarten toben sich dagegen gern durch Klettern aus.

 

Bei den Gitterkäfigen sollte man auf Grund der Kleinheit der Zwerghamster darauf achten, dass der Gitterabstand nicht zu groß ist. 0,6 cm bei dem Roborowski Zwerghamster und 0,8 cm bei den anderen Zwerghamsterarten sind das Maximum. Wir wollen ja nicht unseren Liebling nicht jeden Tag in der Wohnung suchen müssen. Käfige für Zwerghamster dürfen nicht zu hoch sein, möglist nicht mehr als 25 cm. Zwerghamster lieben es, an den Gittern hochzuklettern und sich dann fallen zu lassen. Deshalb wäre ein höherer Käfig gefährlich für die Kleinen.

(für mehr Details bitte aufs Bild klicken)

Einen Auslauf unter Aufsicht innerhalb der Wohnung sollte man den Zwerghamstern jeden Tag ungefähr 30 Minuten gönnen. Da Zwerghamster an allem nagen, was nicht niet- und nagelfest ist, sollten insbesondere gefährliche Gegenstände wie Elektrokabel usw. sich nicht im Bereich des Zwerghamsters herumliegen.

Allerdings sollten nur zahme Zwerghamster einen Auslauf in der Wohnung bekommen, da es nichts bringt, wenn der Zwerghamster sich davonschleicht und in einer Ritze oder hinter der Schrankwand verschwindet.

Roborowski Zwerghamstern, die sehr flink und etwas scheuer als die anderen Zwerghamsterarten sind, sollte man lieber einen großen Käfig gönnen und auf den Auslauf verzichten. Ist ein Zwerghamster ausgebrochen oder während des Auslaufes verschwunden, dann braucht man sehr viel Geduld und Ruhe.

Zahme Zwerghamster kann man mit einem Leckerli locken. Funktioniert das nicht kann man es mit einer Röhre versuchen, in die man ein Leckerli legt. Bei scheuen Zwerghamstern funktioniert auch das manchmal nicht. Dann hilft nur eine Kleintier-Lebendfalle, in die ein Leckerli kommt. Spätestens in der Nacht dürfte man den kleinen Ausreiser wieder gefangen haben.

Eine Beschreibung der verschiedenen Typen von Hamsterheimen findet man hier.

Gehege für Zwerghamster finden Sie auch in meinem Amazon-Shop.